Main Menu
Home
News
Banddatenbank
Rezensionen
Konzertsuche
Festivals
Musikdownloads
Galerie
FAQ
Impressum
Statistics
Bands: 1824
Events: 0
Mitglieder: 761
News: 1340
Ranking-Hits
Immer die aktuellen News auf deinem Newsreader!

Assemblage 23

http://www.assemblage23.com
http://www.myspace.com/officialassemblage23
[Livedates von Assemblage 23]
[Zu meinen Lieblingsbands hinzufügen]
[Zur Fanpage]

 

Tom Shear begann bereits in den späten 80ern damit, Musik zu machen. Damals noch von zuhause aus und unter dem Künstlernamen 'Man On A Stage'. Seine Musik steckte jedoch noch in den Kinderschuhen; war sehr simplistisch und eher schlecht konstruiert, ohne Vocals. Doch jeder fängt einmal an und im Laufe der Zeit bekam sein Sound immer öfter gesangliche Unterstützung. Während seiner Arbeit als 'Man On A Stage', spielte Tom Bass in einer Punk-Band: die 'Advocates'.

ASSEMBLAGE 23 wurde 1988 während eines Depeche Mode Konzertes geboren. Tom war fasziniert von der Industrial-Dance-Musik des Opening-DJs. Er entdeckte seine Vorliebe für elektronischen Synthie-Pop, gemischt mit schweren, dunklen und aggressiven Klängen. Dies wurde zu einem Wendepunkt für Tom.

Später, auf dem College, sammelte Shear in einer Synthie-Pop-Band (‚Procession’) Erfahrungen, die in das ASSEMBLAGE 23 Projekt mit einflossen. 1992 veröffentlichte er selbst eine Auswahl an Songs („Wires“), welche von verschiedenen Radio-Stationen gespielt wurden. Auch namhafte Magazine, wie ‚Industrial Nation’, begannen allmählich Interesse zu zeigen.

 

 

 

Es war jedoch ein Nebenprojekt von Shear, ‚Nerve Filter’, das half, ASSEMBLAGE 23 die lange ersehnte Anerkennung zu bescheren. Aus einer Laune heraus schickte er Tapes von ASSEMBLAGE 23 und Nerve Filter an Peter Stone von ‚Xorcist’, welcher diese an Don Blanchet (21st Century Records) weitergab. Im Laufe der Zeit wurden mehrere Nerve Filter- und ASSEMBLAGE 23 - Songs auf verschiedenen Compilations veröffentlicht. Shear sendete weiterhin Demos an verschiedene Labels und trotz mangelndem Interesse arbeitete er weiter an neuen ASSEMBLAGE 23 Liedern.

Schließlich, im Jahre 1998, wurde ein kanadisches Label aufmerksam, nahm ASSEMBLAGE 23 unter Vertrag und veröffentlichte das erste Album „Contempt“ (1999) und das Folgealbum „Failure“ (2001). Kurz nach der Veröffentlichung wechselte Tom das Label und unterschrieb bei Metropolis Records. Beide Alben wurden re-released und ASSEMBLAGE 23 wurde endlich, nach Jahren harter Arbeit, zu einem der größten Namen in der Industrial- und EBM-Szene.

2002 wurde das dritte Album „Defiance“ veröffentlicht, welches, mit seinen charakteristischen Melodie-Konstruktionen, treibenden Rhythmen, Non-Stop-Bässen und sehr emotionalen und persönlichen Texten, zu einem würdigen Nachfolger von „Failure“ avancierte.

2004 meldete sich ASSEMBLAGE 23 mit der Single „Let The Wind Erase Me“, die aus dem vierten Album „Storm“ ausgekoppelt wurde, zurück. Durch reichlich Zusatzmaterial handelte es sich dabei jedoch eher um ein Mini-Album, als um eine echte Single. Durch diese Auskopplung und „Storm“ selbst wurde ASSEMBLAGE 23 zu dem erfolgreichsten amerikanischen EBM-Act aller Zeiten. Auch die zweite ausgekoppelte Single „Ground“ trug zu dem wachsenden Erfolg bei und „Storm“ wurde zu einem echten Dancefloor-Kracher.


Foto & Biographie: mit freundlicher Genehmigung von Metropolis Records
     
Kommentar von LabelLos.de:
Da sieht man’s mal wieder: nur nicht unterkriegen lassen! Am Ende zahlt es sich aus. ;)
     

Konzerte

Festivals